Grünkohlsalat mit Orange

Grünkohlsalat - volle Schüssel Gesundheit

vegan, glutenfrei

Grünkohlsalat – Superfood, roh und vegan. Das klingt für manche vielleicht wie drei Schimpfworte in einem Satz. Ist dann aber sehr dumm gelaufen, denn wir sprechen von heimischen Superfood, einer Schüssel voller Gesundheit, einer wirklichen kulinarischen Freude und einem einfachen Rezept.

Allen Verweigerern von Kohlgemüse sei gesagt, dieser Grünkohlsalat hat geschmacklich nichts gemeinsam mit Krautsuppe und Brokkolistrudel. Er macht auch keine Blähungen und Winde. Garantiert – sogar ohne Zusatz von Kümmel. Es riecht auch nicht das ganze Haus danach. Einzig die TCM hebt warnend den Finger: Zu viel Rohkost – gerade zur winterlichen Saison von Grünkohl – tut nicht gut und Orangen sind sehr kühlend. Daher sucht der Salat warme Begleitung als gesamthafte Mahlzeit.

Vom Grünkohl gibt es unterschiedliche Sorten. Hier ist Schwarzkohl mit im Bild. Es gibt sogar violetten Grünkohl. Ich habe ihn aber noch nicht verkosten können. Wer die Chance hat, mischt die Sorten. „Variatio delectat.“

Grünkohl am Feld

Zutaten

4 Portionen

  • 2 Handvoll Haselnüsse
  • 3 Orangen
  • 2 EL Gojibeeren
  • 200 g Grünkohl (alternativ Schwarzkohl oder gemischt)
  • 3 El Leinöl
  • 2 El Ahornsirup
  • ca. 1/4 Tl Zimt gemahlen
  • 1 Msp. Kardamom gemahlen
  • Prise naturbelassenes Salz

Nützliche Küchenhelfer:

Salatschleuder

Zubereitung

1. abreiben der Schale von HaselnüssenHaselnüsse zirka 10 Minuten in einer Pfanne ohne Fett rösten. Immer wieder umrühren, zur Seite stellen.

Tipp: Nüsse über Nacht einweichen, gut abspülen und vorm Rösten trocknen lassen. Gleich eine größere Menge verarbeiten.

2. Währenddessen eine Orange auspressen und Gojibeeren im Orangensaft zirka 10 Minuten einweichen, damit diese weicher werden. Einweichsaft später fürs Dressing verwenden.

3. Die groben Blattrippen des Grünkohls entfernen. Grünkohlblätter in kleine Stücke schneiden, waschen und mit Hilfe einer Salatschleuder trocken schleudern. In eine Salatschüssel geben.

4. Fürs Dressing Orangensaft von Schritt 2, Öl, Ahornsirup (EL nicht zu voll), Zimt, Kardamom und eine winzig kleine Prise Salz in ein Schraubglas oder einen Dressing-Shaker geben und verschütteln. Dressing auf den Grünkohl gießen und mit den Händen durchkneten. Der Salat soll während der weiteren Zubereitungsschritte durchziehen.

5. Restliche zwei Orangen mit einem scharfen Messer inklusive der weißen Haut schälen und in Scheiben schneiden oder kleinere Stücke. Unter den Grünkohl mischen.

6. Geröstete Haselnüsse auf ein sauberes Geschirrtuch geben und darin gegeneinander reiben, sodass sich die Schale löst. Haselnüsse dann in grobe Stücke hacken. Gemeinsam mit den Gojibeeren auf den Salat streuen.

Orangen fast wie Deko auf dem Günkohlsalat

Bunt gekocht Tipp:

Im Gegensatz zu grünem Salat bleiben die Grünkohlblätter im Dressing frisch und es ist sogar gut, wenn der Salat länger durchzieht. Bis inklusive Schritt 4 kann der Salat also auch vorab zubereitet werden.


Zubereitungszeit: 30 Minuten

Veröffentlicht am 20. Januar 2019, Kategorie/n: Salate, Schlagwörter: , ,

Kommentar schreiben

Sie können hier einen Kommentar hinzufügen. Mit dem Abschicken Ihres Kommentars durch Klick auf "Kommentar abschicken" stimmen Sie der Veröffentlichung gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Hinweis: Ihr Kommentar kann zeitverzögert erscheinen.