Fruchtkonfekt Feige-Hagebutte

Fruchtkofekt festlich erleuchtet von Sonnenstrahlen

vegan, glutenfrei

Gesundes Naschen – gibt es das?  Ja, nein, vielleicht? Gesund für die Nerven, schlecht für Zähne, schlecht für den Blutzuckerspiegel und und und. Eine rasche diplomatische Antwort wäre, die Menge macht`s und was man sonst noch isst. Also gesundes Naschen, ist zurückhaltendes Naschen in kleinen Portionen und wer sich ansonsten vollwertig und bedarfsdeckend ernährt, schafft das auch locker. In diesem Rezept stecken alle Zutaten voller gesunder Nährstoffe, der Geschmack ist ein Wow-Erlebnis und sehr chic und verführerisch anzusehen sind die kleinen Knöpfe, Kugeln oder Augen, wie man sie nennen will, auch. Aber auch diese Nascherei hat Zucker in sich – jede Menge Fruchtzucker, der immerhin ganz natürlich und unverarbeitet ist. Am besten also mit vielen lieben Gästen teilen!

Hagebuttenmus

Für die Füllung des Früchtekonfekts habe ich Hagebuttenmus ausgewählt, weil ich sehr begeistert bin von Hagebutten. Hagebuttenmus (Fruchtaufstrich) gibt es in Biomärkten. Selbermacher benötigen eine Flotte Lotte zum Durchpassieren. Hagebutten können aber auch roh, direkt von der Hecke gegessen werden. Wenn man eine weiche reife Hagebutten pflückt und sie zusammendrück, kommt vorne das Fruchtmark heraus. Das kann man einfach aussaugen. Mit den Kernen und den, eventuell den Hals reizenden, Härchen kommt man so gar nicht in Berührung. Weich und süß werden die Hagebutten erst ab den ersten frostigen Nächten und können dann auch bei Schnee noch geerntet werden. Von allen heimischen Wildfrüchten haben Hagebutten den weitaus höchsten Vitamin C-Gehalt und sind praktischerweise auch genau zum Start der Erkältungssaison reif. Die rote Farbe verrät uns, dass die Hagebutten auch jede Menge Beta-Carotin liefern.  Lycopin heißt der Stoff, gleich wie bei den Tomaten und wie bei den Tomaten können wir durch Kochen mehr davon aufnehmen, weil beim Kochen die Zellwände aufbrechen und das Lycopin so zugänglicher für uns wird. 

Hagebutten der wildwachsenden Heckenrose

Zutaten

ca. 30 Stück

  • 200 g getrocknete Feigen
  • 100 g Datteln (Medjoul-Datteln oder andere weiche Datteln)
  • 50 g Walnusskerne
  • Saft von einer Orange
  • ca. 120 g Mandeln gemahlen
  • 2 Messerspitzen Nelken gemahlen
  • 1/2 Tl Zimt gemahlen
  • 1/2 bis 3/4 Tl Kurkuma gemahlen
  • Prise schwarzer Pfeffer
  • Prise naturbelassenes Salz
  • 2-3 El Hagebuttenmus
Bunt gekocht Tipp:

Anstelle von Hagebuttenmus kann auch Marmelade verwendet werden. Dazu die Marmelade leicht erwärmen und cremig rühren. Ich empfehle, eine Mischung aus feiner Orangenmarmelade und Sanddornmus. Das verleiht eine festliche Farbe und liefert Vitamin C.


Nützliche Küchenhelfer:

Pürierstab oder leistungstarker Blender (elektrischer Mixer)

Zubereitung

1. Von den Feigen die Stielansätze abschneiden und grob in Stücke teilen. Datteln entkernen und ebenso in Stücke schneiden. Walnüsse grob hacken.

2. Orange auspressen und Saft zusammen mit den Feigen, Datteln und Walnusskernen pürieren. Dabei nur so viel Saft (mindestens die Hälfte) verwenden, wie notwendig ist, damit der Pürierstab oder Mixer die Verarbeitung gut schafft. Am einfachsten gelingt es, wenn Sie Trockenfrüchte und Nüsse in mehreren Schritten dazu geben.

3. 70 g gemahlene Mandeln, alle Gewürze und eine Prise Salz hinzufügen und zu einer gut formbaren Masse vermischen. Mit mehr Mandeln oder mehr Orangensaft bekommt die Masse die richtige Konsistenz.

4. Restliche gemahlene Mandeln auf ein Teller geben. Fertige Masse zu kleinen Kugeln formen und in den Mandeln wälzen. Dazwischen immer wieder die Hände mit Wasser befeuchten.

5. In jede Kugel mit dem Stiel eines Kochlöffels eine Vertiefung drücken und mit Hilfe von zwei Kaffeelöffeln das Hagebuttenmus in die Vertiefung füllen. Wer mag, setzt das Konfekt in kleine Förmchen. Gut verschlossen im Kühlschrank ist das Konfekt mindestens 2 Wochen haltbar.

 

Bilder zum Vergrößern anklicken.

 

Siehe auch das Rezept Früchtekugeln!


Zubereitungszeit: 35 Minuten

Veröffentlicht am 24. November 2018, Kategorie/n: Süßes, Schlagwörter: , , , ,

Kommentar schreiben

Sie können hier einen Kommentar hinzufügen. Mit dem Abschicken Ihres Kommentars durch Klick auf "Kommentar abschicken" stimmen Sie der Veröffentlichung gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Hinweis: Ihr Kommentar kann zeitverzögert erscheinen.