Sellerie aus dem Ofen

vegan, glutenfrei

Knollensellerie als kleine gold-gebräunte Würfel, außen fast schon knusprig, innen schönen weich, gut wärmend und somit perfekt als Beilage im Herbst und Winter. Warum hat man Sellerie nicht schon immer auf diese Weise zubereitet? Das Rezept ist unkompliziert und so flott zubereitet, wie man es sich von einer Beilage wünscht und doch raffiniert im Ergebnis. Eine prima leichte und gesunde Begleitung für deftiges Essen.

Für ein wärmendes Abendessen an kalten Tagen kombiniere ich Ofensellerie mit anderem Ofengemüse und Polenta oder es gibt Erdäpfelpüree und z.B. Linsenbraten mit den aromatischen Zellerstücken. Neben einem Blech mit Sellerie kommt im ersteren Fall auch noch ein Blech mit Karotten und Pastinaken ins Backrohr. Für die Polenta werden Zwiebel und Knoblauch angeschwitzt und Gemüsesuppe bzw. Suppenwürze verwendet. 

Das Rezept ist auch ein Versuch, dass Zeller, so die österreichische und bayrische Bezeichnung, öfters auf den Tisch kommt. An Vitaminen und Mineralstoffen fehlt es ihm nicht und man denke an seine magischen und erotisierenden Kräfte. Der griechische Dichter Homer erzählt davon und leider auch die Geschichte der Hexenverbrennungen im Mittelalter. Dabei kann die Hexensalbe so verkehrt nicht gewesen sein, denn auch die heutige Pharmazie hext mit der Zauberpflanze.

Was noch für Sellerie spricht? Er lässt sich unkompliziert länger lagern. Wer ihn heute kauft, muss ihn noch lange nicht heute, morgen oder übermorgen verkochen. Selbst wer nur einen Kühlschrank als Lagermöglichkeit hat, kann ihn dort 2 Wochen belassen.

Zutaten

2 bis 4 Portionen

  • 1/2 großer Knollensellerie
  • naturbelassenes Salz
  • Olivenöl
  • eventuell einige Zweige Thymian oder getrockneter Thymian gerebelt

Nützliche Küchenhelfer:

Backblech oder große Auflaufform

Zubereitung

1. Backrohr auf 180 Grad Umluft vorheizen. Backblech mit Backpapier belegen oder eine große Auflaufform bereitstellen.

2. Sellerieknolle waschen und je nach Bedarf sauber bürsten. Sellerie schälen und in Würfel mit 1,5 bis 2 cm Größe schneiden. Dazu zuerst die Knolle in Scheiben schneiden, dann die Scheiben in Würfel. 

3. Selleriewürfel auf das Backblech oder in die Auflaufform verteilen, nur sehr wenig salzen und mit Olivenöl beträufeln. Wer will, zupft Blätter von ein paar Thymianzweigen oder gibt etwas getrockneten Thymian dazu. Mit der Hand gut durchmischen, sodass alle Würfel mit etwas Öl benetzt sind und für zirka 25 Minuten in Backrohr stellen.

Der Sellerie soll gut Farbe bekommen und innen weich sein. Heiß servieren.


Zubereitungszeit: 35 Minuten inkl. zirka 25 Minuten Backzeit

Veröffentlicht am 31. Oktober 2021, Kategorie/n: Gemüse & Körner ganz groß,

Kommentar schreiben

Sie können hier einen Kommentar hinzufügen. Mit dem Abschicken Ihres Kommentars durch Klick auf "Kommentar abschicken" stimmen Sie der Veröffentlichung gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Hinweis: Ihr Kommentar kann zeitverzögert erscheinen.